Florian Philipp in den Senat des Rechnungshofes gewählt

Die Wahl zum Senatsmitglied ist mit einer hohen parlamentarischen Hürde verbunden. Florian Philipp hat diese Hürde heute deutlich genommen. Er wurde von den Abgeordneten mit nur fünf Gegenstimmen in diese Funktion gewählt.

Florian Philipp

Florian Philipp sagte nach der Wahl: „Ich betrachte es gleichzeitig als Privileg und Herausforderung, künftig als Senatsmitglied im Landesrechnungshof Verantwortung zu übernehmen. Den Abgeordneten des Landtages danke ich für das entgegengebrachte Vertrauen.“

Am 1. August 2019 übernimmt der gebürtige Magdeburger die Leitung der Abteilung 4 des Rechnungshofes, die für die überörtliche Kommunalprüfung sowie für die Städtebau- und Wohnungsbauförderung zuständig ist. Er tritt die Nachfolge von Wilnis Tracums an, der an diesem Tag in den Ruhestand tritt.

Landesrechnungshof-Präsident Kay Barthel freut sich schon auf die künftige Zusammenarbeit: „Florian Philipp ist hervorragend ausgebildet und wird unser Team sehr gut ergänzen. Ich danke den Abgeordneten für die Zustimmung und bin froh, dass die Nachbesetzung dieser wichtigen Abteilungsleiterstelle so reibungslos funktioniert hat.“

Florian Philipp ist seit 2016 Landtagsabgeordneter, Mitglied im Finanzausschuss und leitet den Parlamentarischen Untersuchungsausschuss „Beraterverträge“. Zuvor arbeitete der 39jährige Betriebswirt u.a. bei VW im Bereich des internationalen Business Managements. Er hat nach einem Studium der Fachrichtung Betriebswirtschaft an der Hochschule Harz seinen Masterabschluss an der anerkannten dänischen Aarhus Universität in der Fachrichtung „Economics and Business Administration, Marketing“ erworben. Sein Landtagsmandat wird Florian Philipp zum 1. August 2019 niederlegen.

Logo Sachsen-Anhalt Europawahl

Herzlich Willkommen

In unseren beiden Dienststellen in Dessau-Roßlau und Magdeburg sind mehr als 160 Mitarbeiter – wenn Sie so wollen - im Auftrag der Steuerzahler tätig. Wir prüfen und beraten nach objektiven Maßstäben. Diese beruhen auf Kompetenz, Transparenz und gegenseitigem Respekt.

Nicht immer wird mit öffentlichen Geldern sorgsam umgegangen. Es ist unsere Aufgabe, in solchen Fällen konstruktive Kritik zu üben.

weiterlesen

Sie haben Fragen oder Hinweise?

Dann verwenden Sie doch ganz einfach unser Bürgerformular. Wir gehen allen Einsendungen nach und leiten bei bestimmten Anhaltspunkten auch eigene Prüfungen ein.

zum Bürgerformular