Von Sportstättenförderung bis Olympiabewerbung

Am 4. und 5. April 2019 fand in Halle (Saale) der 1. „Erfahrungsaustausch Sport“ der Rechnungshöfe der Länder statt. Organisiert wurde er vom Rechnungshof Sachsen-Anhalt.

Erfahrungsaustausch Sport

Bei dem Treffen gab es einen regen Austausch u.a. zu den Strukturen des Sports und deren Finanzierung, zu Förderungen der Länder bzw. Stadtstaaten im Trainingsbereich, im Sportstättenbereich und bei Eliteschulen sowie zu den wirtschaftlichen Betätigungen von Sportorganisationen. Auch das aktuelle Thema „Beteiligung von Fußballvereinen an den Kosten des Landes bei Hochrisikospielen“ wurde am Rande diskutiert.

Der zweite Tag war vor allem dem Austausch von Prüfungserkenntnissen gewidmet, u.a. zu den Themen Sportförderung und Finanzhilfen. Daneben schilderten Vertreter der Rechnungshöfe aus Hamburg und Bayern ihre Erkenntnisse im Zusammenhang mit Olympiabewerbungen. Einen interessanten Austausch gab es auch zu  Sportstättensanierungsprogrammen oder anderen Investitionsprogrammen im Sportbereich.

Im Ergebnis schätzt Dr. Petra Weiher als zuständiges Senatsmitglied ein: „Es wurde deutlich, dass im Bereich Sport in den Ländern eine durchaus unterschiedliche Ausprägung von Strukturen und staatlichen Förderungen besteht, die teilweise auf historischen Gegebenheiten beruht. Dieser Erfahrungsaustausch bietet auf jeden Fall gute Anregungen für künftige Prüfungen. Insofern spricht viel für eine Fortsetzung in den nächsten Jahren.“

Logo Sachsen-Anhalt Europawahl

Herzlich Willkommen

In unseren beiden Dienststellen in Dessau-Roßlau und Magdeburg sind mehr als 160 Mitarbeiter – wenn Sie so wollen - im Auftrag der Steuerzahler tätig. Wir prüfen und beraten nach objektiven Maßstäben. Diese beruhen auf Kompetenz, Transparenz und gegenseitigem Respekt.

Nicht immer wird mit öffentlichen Geldern sorgsam umgegangen. Es ist unsere Aufgabe, in solchen Fällen konstruktive Kritik zu üben.

weiterlesen

Sie haben Fragen oder Hinweise?

Dann verwenden Sie doch ganz einfach unser Bürgerformular. Wir gehen allen Einsendungen nach und leiten bei bestimmten Anhaltspunkten auch eigene Prüfungen ein.

zum Bürgerformular