Menu
menu

E-Rechnung

Der Landtag hat das Gesetz zur Einführung der Elektronischen Rechnung (E-Rechnung) beschlossen.
Damit sind alle Körperschaften des öffentlichen Rechts in Sachsen-Anhalt verpflichtet, spätestens ab dem 18. April 2020 E-Rechnungen von ihren Auftragnehmern zu empfangen.
Der Gesetzgeber hat die Landesregierung ermächtigt, in einer Verordnung (E-Rechnungsverordnung) die organisatorische und technische Ausführung zu erlassen.

Rechnungssendende haben nun die Möglichkeit, eine E-Rechnung im XRechnung-Standard per Mail, De-Mail, Webupload- und erfassung oder über das europäische Transportnetzwerk PEPPOL zu übermitteln. Das System erkennt automatisch, aufgrund der angegebenen Leitweg-ID, welche Behörde der Rechnungsempfangende ist.

Über diese Plattform können Auftragnehmer ihre elektronischen Rechnungen erfassen oder bereits erstellte elektronische Rechnungen hochladen. Hierzu bedarf es eines registrierten Nutzerkontos beim Serviceportal des Landes Sachsen-Anhalt.

Sofern Sie eine E-Rechnung an den Landesrechnungshof Sachsen-Anhalt richten, ist die folgende Leitweg-ID zu verwenden: 15-1001

Die Leitweg-ID ist eine Form der elektronischen Adresse einer Verwaltungsbehörde. Sie ist ein eindeutiges Kriterium für die Adressierung und Weiterleitung der E-Rechnung an die Verwaltung. Diese ist bei der Übermittlung einer E-Rechnung zwingend anzugeben.

Bei der Anschrift auf der E-Rechnung ist ebenfalls zwingend die folgende Angabe der Dienststelle erforderlich:

Landesrechnungshof des Landes Sachsen-Anhalt

Kavalierstraße 31

06844 Dessau-Roßlau

Die elektronischen Rechnungen werden nach dem erfolgreichen Erfassen bzw. Hochladen als eingereicht und damit als dem Empfänger bzw. der Empfängerin zugestellt angesehen.

Hier geht es zur Zentralen E-Rechnungseingangsplattform

Für weitere Fragen zu diesem Themen steht Ihnen folgender Kontakt zur Verfügung:
leitstelle.erechnung(at)sachsen-anhalt.de

Sie haben Fragen oder Hinweise?

Dann verwenden Sie doch ganz einfach unser Bürgerformular. Wir gehen allen Einsendungen nach und leiten bei bestimmten Anhaltspunkten auch eigene Prüfungen ein.

zum Bürgerformular